Meine erste selbstgemachte Kartoffelsuppe! (:

Das mag vielleicht ein wenig merkwürdig klingen mit 24 Jahren noch keine Suppe selbst gemacht zu haben, jedoch hatte ich entweder keine Gelegenheit oder einfach keine Lust. ;)
Da wir alle noch zuhause wohnen und meine Mutter sich "begnadete Köchin" nennen darf, kam die hausgemachte Suppe immer auf den Tisch, bevor ich auch nur einen Gedanken daran verschwenden konnte mich selbst an den Herd zu stellen.

Doch nun war - wie so oft in letzter Zeit - niemand zuhause. Ich stand erst spät auf; wann Studenten eben aufstehen. So gegen 12 vielleicht. Oder halb eins.
Der Magen knurrte und ich machte mich auf die Suche nach etwas Essbarem, musste jedoch zu meinem Leidwesen feststellen, dass mein Vater die letzte Portion Pommes vom Vortag in der Nacht restlos vernichtet hatte.
Als mein Blick auf ein paar Porreestangen und ein halbes Netz Kartoffeln fiel, kam mir die unglaublich leckere Kartoffel Zucchini Suppe wieder in den Sinn, die ich  am Tag davor bei der lieben Bella gegessen hatte. Zum Glück konnte ich mich gut an das Rezept erinnern, nachdem ich eigentlich nur gefragt hatte um irgendetwas zu sagen, wenn es mal wieder zu still im Raum wurde.

Also machte ich mich an die Arbeit; Kartoffeln schälen, Porree schnibbeln und im Gefrierfach fand ich noch eine Tüte gewürfelter Möhrchen. Zum Glück ist meine Mutter einer dieser Menschen, die alles einfrieren, Neues kaufen, nur um dann sagen zu können >>Es wäre besser, wenn wir erst das frische Gemüse verbrauchen, statt das Zeugs im Gefrierfach!<< Was nach reichlicher Überlegung eigentlich auch schon keinen Sinn mehr ergibt.
Aber wie dem auch sei: Ich war froh über den Beutel Möhrchen und schälte anschließend noch eine rote Zwiebel.

Aber bevor nun eine Geschichte daraus wird, will ich es nun doch nicht so schwer machen, obwohl ich finde, dass dies eine wunderbare, neue Art wäre ein Rezept aufzuschreiben. (:



Zutaten
Kartoffeln
Porree
Möhren
1 (größere) rote Zwiebel
Gemüsebrühe/-pulver
Muskatnuss
Salz
Schwarzer Pfeffer
Schlagsahne


Es kommt ganz darauf an wie viel Suppe es werden soll. (: Ich hatte ein halbes Netz mittelgroßer Kartoffeln, zwei Stangen Porree und zwei Töpfchen Sahne. Davon ist eine Familie von 5 Personen plus dem Hasen satt geworden und es war sogar noch eine Schale übrig am nächsten Tag. :P
Meines Erachtens nach waren zu wenig Kartoffeln und Möhren drin, aber ich hatte keine Lust mehr zu fahren. :D Ein kleines Netz Kartoffeln, so viele Möhren wie man möchte und ein Töpfchen Sahne sollten für einen kleinen Haushalt locker reichen. Wer es richtig schön sahnig haben möchte kauft doch lieber ein zweites Töpfchen Sahne dazu. Kann auch mal sein, dass man es zu stark pfeffert. Da ist es gut, wenn man noch etwas zusätzliche Sahne hineingießen kann. ^_^v

Zubereitung
1.  Kartoffeln und Möhren schälen und in mundgerechte Stückchen schneiden. Porree in nicht zu dünne Ringe schnibbeln!
2. Zwiebel schälen, würfeln und mit ein wenig Öl im Topf anbraten. Sie können ruhig ein wenig braun werden - das aromatisiert die Suppe (:
3. Geschnittenes Gemüse mit in den Topf geben und kurz mitbraten - danach mit Brühe ablöschen.
Nehmt so viel Brühe wie ihr Suppe haben wollt. Das Gemüse sollte jedoch schon schwimmen. Ich habe ca 2 1/2 Liter Brühe genommen.
4. Nun erst einmal köcheln lassen. Ich würde sagen für 10 Minuten.
5. Jetzt wird püriert! Den Topf vom Herd nehmen und alles auf kleiner Stufe leicht pürieren, da
auch noch ein paar Stückchen übrig bleiben sollen. Ist die Suppe schön sämig und trüb könnt ihr sie noch ein bisschen weiter köcheln lassen. Etwa 5 Minuten. Dabei sollte sie leicht blubbern.
6. Würzen! Erst einmal vorsichtig mit dem Salz umgehen, da Brühe schon recht gut gewürzt ist. 
Mit Pfeffer, Sahne und Muskatnuss abschmecken. 

Die fertige Suppe sollte leicht dickflüssig sein, sodass man sie nicht einfach trinken kann. :D
Fertig!
Ihr habt eure eigene Kartoffel Porree Suppe gemacht. (: Guten Appetit!



Sehr lecker und genau passend zur Jahreszeit. :3
Nun bin ich absolut im Suppenfieber und diese wird auf keinen Fall die letzte Herbstsuppe sein, die ich hier posten werde. :D

 

Ich möchte mich an dieser Stelle noch für das ganze Feedback zum letzten Post bedanken. Ganz ehrlich muss ich gestehen, dass ich nicht gedacht hatte auf so viel Zustimmung zu stoßen, da das doch ein eher pikantes Thema ist und man da nicht gerne drüber nachdenkt, geschweige denn redet.
Vielen dank für die Kommentare und an all die, die sich die Zeit nahmen und nehmen diesen Text zu lesen. Ich habe jeden einzelnen Kommentar aufmerksam gelesen aber leider noch nicht die Zeit oder Nerven gehabt darauf zu antworten. Zumal die Antworten eh ziemlich gleich ausfallen würden.

Danke für so viel ehrliches Feedback!

Caddü der Vollblutnazi.

Ich bin sauer. Stinksauer.

Da hat Jemand auf Facebook einen Link geteilt. Ein Mittelfinger ist zu sehen - oder, ein Mann, der einen Mittelfinger in die Kamera hält. Darunter ist ein Spruch zu lesen, der in etwa "Mittelfinger für Naziarschlöcher!" bedeutet.
Eigentlich wollte ich mir die Kommentare dazu nicht durchlesen, aber ich war dann doch zu neugierig und fing ganz oben an. Was mich wirklich schockierte waren nicht die Hassreden gegen Nazis oder deren Demonstrationen. Mich schockte auch nicht wirklich, was der ein oder andere selbsternannte "Vollblutarier" zum "Ausländerpack" zu sagen hat; trotz dazugehörigem Reichsadler als Profilbild. Das war's auch noch nicht.
Was mich schockierte war die Oberflächlichkeit, mit der die Menschen an die Sache rangingen. Diese alles vernichtende, zermalmende Oberflächlichkeit, gegen die keine Worte dieser Welt anzukommen scheinen, seien sie noch so sinn- und tugendvoll. Nein. Dagegen kommt leider nur ein Schwert an. Oder ein Eichenstuhl. Oder heißes Öl.

Ja, da kommt der Hass in mir auf. Wenn ich lese, dass "Deutschland verweichlicht sei und die Anzahl der hiesigen Ausländer nur zu sehr toleriere." Dass "Wir uns gegen die Übernahme Deutschlands wehren sollten." Und auch, dass "jeder Mensch das Recht haben sollte hier einzureisen und Hilfsgelder zu verlangen."
Sind wir hier eigentlich bei Wünsch Dir Was?

Ich wollte erst nicht, aber der Drang den Mund aufzumachen war einfach zu groß. Trotz meiner Abneigung gegenüber der Handytastatur in Bezug auf lange Texte - und das würde er mit sicherheit werden - schrieb ich und schrieb und schrieb.
Dass jeder Mensch das Recht haben sollte dort zu leben, wo er glücklich ist. Dass jeder das Recht auf eine unbeschwerte Zukunft habe, egal aus welchem Land er komme. Dass man nicht zu schnell über Andersdenkende urteilen und sich in Aktzeptanz üben solle. Und zwar egal aus welchem Land der Mensch sei. Ich schrieb, dass ich ehrlich zugeben müsse keinen übermäßigen Nationalstolz zu besitzen. Ich könne nunmal nichts dafür hier geboren worden zu sein. Ich sei nunmal deutsch und lebe hier; sei mal dahingestellt, ob ich das gut oder doof finde. Schrieb, dass ich eines Tages bestimmt in einem anderen Land leben wolle und dass ich es auch toll fände, wenn mir Menschen unvoreingenommen gegenübertreten und mir ihr Land und die Sitten dort zeigen.
Im Gegensatz dazu schrieb ich aber auch, dass ich nachvollziehen kann, dass es Menschen gibt, die zum Beispiel die "vetürkischung" Deutschlands langsam nervt. Dass diese "Aktzeptanz" auf beiden Seiten stattfinden müsse: Das Aktzeptieren eines anderen Glaubens und Denkens aber auch das Aktzeptieren anderer Sitten in anderen Ländern. Dass ich verstehen könne, wenn es die Deutschen nervt als Nazi dazustehen, weil sie sich gegen ein Schweinefleischverbot in Kindergärten einsetzen. Ich schrieb, dass ich es nicht gut finde, wenn Jemand hier wohnen und sich nicht an Sitten oder wenigstens Regeln halten möchte. Natürlich habe jeder seine eigenen "Sitten" und Bräuche und Regeln und Maßstäbe, nach denen er lebt. Aber man wisse schon, was ich meine. Immerhin würde ich auch nicht im Bikini durch manche Teile Ägyptens rennen, weil sich so etwas da einfach nicht schickt. Es ist nicht gerne gesehen. Es ist verpönt und nicht zuletzt einfach teilweise verboten. Ich verstünde es nicht, wie hier Menschen leben können, die sich einfach nicht anpassen wollen. Die nach 15 Jahren der Sprache immernoch nur bruchstückhaft Herr sind, da sie es nicht einsehen eine andere Sprache als ihre zu sprechen. Frech, ungehobelt und dreist - sehen Hilfsgelder als Willkommenspaket. Ich könne nachvollziehen, wie sich der deutsche Arbeiter dann verarscht vorkommt. (...) Und auch tippte ich, dass ich nicht verstehen kann, wieso der Deutsche sich immer beugen müsse. Sobald Jemand den Mund aufmache und Nazi rufe, würden die Menschen in die Knie gehen und um Vergebung bitten, wo es nichts zu vergeben gibt. Mit den Deutschen könne mans ja machen. Man reibe ihnen einfach die bittere Vergangenheit unter die Nase und kriegt seinen Willen durch. Ob es ihnen nun passt oder nicht. Und dass man das mit Amerika, Frankreich oder anderen Ländern nicht so machen könne, weil man dort auf Granit beiße. (...) Ebenfalls erwähnte ich, dass es mir egal sei, wenn hier eine Moschee gebaut werde. Ich habe mit Religion nichts am Hut und würde mich dadurch nicht in meinen Ansichten verletzt oder bedrängt fühlen. Auf der anderen Seite könne man den Deutschen dafür auch einmal dankbar sein (was es bestimmt auch viele Menschen sind), anstatt sich am Laufenden Band zu beschweren, was hier anders laufen sollte. Man solle sich vorstellen eine Kirche in Afghanistan bauen zu lassen. Undenkbar. (...)

Ich versuchte so gut es geht beide Seiten zu durchleuchten; und damit meine ich nicht die Seite der Menschen, die am liebsten jeden Ausländer sofort wieder rauswerfen würden. Solch eine rechtsextreme Seite darf nicht gerechtfertigt werden. Ich meinte damit diejenigen, die ein Recht auf Meinung haben. Ein Recht mitzuentscheiden, wie es in Deutschland aussieht und sagen, dass sie es nicht okay finden, wenn ihre Kinder keine Schinkenwurst mehr mit in den Kindergarten bringen dürfen, aufgrund der türkischen Kinder. Das sind keine Nazis, sondern einfach Menschen, die ihre Lebensweise bedroht sehen. Das geht den Müttern der wurstbrotverschmähenden Kinder nicht anders. Da Prallen Mütter aufeinander, die sich um ihre Kinder Sorgen. Um deren Zukunft. Hinzu kommt dann noch, dass sich die deutsche Mutter der deutschen Bräuche, Lebensweisen und den sonstigen Kram beraubt sieht und diese erhalten möchte.
Stellt euch vor, in China würde man statt Chinesisch- Endlischunterricht geben. Statt der Teezeremonien wird die Kunst des Basketballspielens gelehrt. Da denkt sich jeder: Aach, man muss auch mal in die Zukunft denken! ... Aber das, was eine Kultur und ein Land besonders macht sind doch die Lebensweisen der Menschen, egal in welcher Hinsicht. Und dazu gehört nunmal auch ein Wurstbrot im Kindergarten. Man kann nicht einfach in ein anderes Land ziehen, auf den Tisch hauen und beantragen: SO! Ich bin Veganerin und ab heute wird in Griechenland kein Tzaziki mehr gegessen! ... Das geht einfach nicht.
Und das nehme ich persönlich nicht als Nazigetue wahr, sondern als "Nein, wir wollen das nicht." Und entweder ich sage "Okay." oder bin hier einfach falsch.

Wie dem auch sei, natürlich blieb meine sehr offene Meinung gegenüber dem Thema nicht lange unbestraft und es kam das, was kommen musste.

"Das, was du da schreibst ist völliger Schwachsinn! Ich könnte dir erklären wieso aber das würdest du eh nicht verstehen.......!!! wie kann man sich so oft selbst widersprechen und so einen müll vonsich geben!?!? lies dir ersteinmal die deutsche geschichte durch, bevor du hier so einen schwachsinn verbreitest!!"

"Caddü, was würdest du sagen wenn du aus deutschland raus müsstest, aus welchem grund auch immer und flüchten müsstest. du würdest dort keine hilfe bekommen, hättest kein geld und hättest probleme mit der sprache und würdest dau noch dumm angeguckt werden. was würdest du dann machen??Würdest du nicht auch frech werden und aufhören die alles gefallen zu lassen?? Ich kann nicht verstehen wieso sich ihr deutschen alles Erlauben könnt und wir dürfen nichts. Werden immer nur dumm angeschaut und beschimpft von euch DEUTSCHEN (...)"


"SOLCHE NAZIS WIE DICH BRAUCHEN WIR HIER NICHT!!!!!"

...
Da platzen einem doch die Adern im Hirn.

Obwohl mein Text von vielen genauso aufgenommen wurde, wie ich ihn geschrieben hatte gab es dann doch diese unüberlesbaren Unverschämtheiten, die mir die Weißglut ins Gesicht trieben.
ICH. Ein Nazi. ICH. Deren Schwester mit einem Türken zusammen ist, der mit uns am Tisch Trivial Persuit spielt. ICH, die eine Tamilin, Russin und Vietnamesin zu ihren besten Freundinnen zählt. ICH, die sagt "Ein Mann" und nicht "Ein Schwarzer". ICH, die sich immer wieder fragt, was es für einen Sinn macht, dass in den Nachrichten kommt "Russe überfällt Kiosk" und nicht "Mann überfällt Kiosk", außer, dass daduch manchmal nur der Hass geschürt wird. ICH. Ein dreckiger Nazi! Pfui!

Ich möchte hier nicht erläutern, was ich diesen Vollidioten auf ihre zeitverschwendenden Kommentare antwortete, denn das ist nicht jugendfrei.
Sehr darauf bedacht beide Seiten der Medaille zu verstehen und überaus pingelig, was meine Aussprache und Ausdrucksweise betraf wurde ich eiskalt abgestempelt, nachdem man wohl das Wort "anpassen" gelesen hatte. Hirn aus. Mund an. Oder in diesem Fall, die Finger.
Ich kann einfach nicht fassen, dass man Jemandem nicht einmal das Recht einräumt sich zu beiden Seiten zu äußern. Muss man denn entweder rechts oder links sein? Blau oder rot? Hell oder dunkel?
Kann man das Licht denn nicht auch so dimmen, dass man sehen kann und dennoch nicht geblendet ist? Ist es so verwerflich zu sagen, dass jeder dort leben können sollte, wo er glücklich ist und ein Zuhause findet? Und ist es auf der anderen Seite inkorrekt zu behaupten, man finde, dass sich jeder Mensch Anschluss suchen sollte um sozial nicht auf der Strecke zu bleiben?
Ich verstehe das einfach nicht. Es ist mir einfach unverständlich, wie man eine so wichtige Sache so oberflächlich abtun kann. Es gäbe so viel zu klären und so viel zu bereinigen. Der Deutsche sollte aufhören sich bei dem Begriff "Nazi" und "Hitler" unter den Tisch zu ducken. Genauso sollten die anderen Länder dieser verseuchten Erde langsam dahinter steigen, dass es lächerlich ist so etwas als Druckmittel zu missbrauchen. Das ist einfach eine Frechheit.
Und genauso sollten Einwanderer eine Chance bekommen. Eine Chance deutsch zu lernen, eine Chance zu arbeiten und eine Chance ihre Kinder in die Schule zu schicken, was sie in ihrem Land vielleicht garnicht konnten, weil es ihnen - aus irgendeinem Grund auch immer - nicht möglich war.
So wie jedem anderen Bürger Deutschlands auch. So wie Jedem anderen Menschen auch.
Das mag sich zwar "widersprechen", aber das sind nunmal meine Meinungen für beide Seiten des Ganzen. Jeder verhält sich hier nicht ganz richtig. Es gibt keinen "Bösen" und "Guten" bei der Sache.
Das ist so, als würden sich zwei Kinder abwechselnd gegen die Schienbeine treten...

Ich kenne viele Menschen, die eingewandert sind. Die sich hier sehr hart eine Existenz aufgebaut haben und damit nun zufrieden sind. Die Arbeit und Familie haben, eine Wohnung oder ein eigenes Haus sogar und dazu vielleicht noch ein paar Haustiere und Nachbarskinder vor der Türe.
Diese Menschen erzählen immer wieder aufs Neue, wie sehr sie sich für ihre Landsleute schämen müssen, die nach Deutschland kommen und das Nachthemd aufhalten wie im Märchen "Sterntaler". "Die kommen nach hier und bauen einen Ring auf. So einen Diebstahlring. Klauen Autos und alles. Das geht zuhause nicht. Da wird man für sowas weggesperrt und verschwindet spurlos. In Deutschland ist das einfach. Deutsche sind so. Anstatt Arbeit und eine Frau zu suchen."

Und wenn ich dann sowas lese ... dass "jeder Ausländer Unterstützung und Geld verdient und eine Chance und ... und ..." vorgekautes Essen. Da werde ich einfach sauer. Natürlich gibt es viele Menschen, die sich aufraffen und es hier zu einem normalen Leben bringen wollen. Die fliehen mussten und sich erst einmal von dem Schockzustand der Verfolgung erholen müssen. Die, die ihre Familie verloren und nichts mehr haben. Aber von denen rede ich auch nicht. Ich rede von denen, die die erzwungene Großzügigkeit dieses Landes eiskalt ausnutzen und dafür nicht einmal richtig bestraft werden. Aber hey. Hauptsache ich bin "Ein Nazi". Weil ich nicht verstehen kann, wieso das mit den scharfen Einreiseregelungen in anderen Ländern funktioniert und hier nicht. Weil es mich nervt für jeden Scheiß als Nazi beschimpft zu werden - bin ich ein Nazi.
Ich bin also ein Nazi, weil ich kein Nazi sein will. Klingt logisch. Nicht.

Jeder kleinste Wortfetzen wird einem im Mund herumgedreht. Und nochmal gedreht und gedreht und gedreht, bis er sich so anhört, dass sich das Wort "Nazi" darauf reimt. Wisst ihr, was lustig ist? Die Nazis damals waren auch so oberflächlich. So dumm und schwätzerisch. Mussten nur eine große Nase und dunkle Augen sehen und schon wurde "JUDE" geschrien. Heute braucht man nur einmal anmerken, dass man den Missmut der Deutschen nachvollziehen kann und schon wird "NAZI" geschrien. Ist das nicht etwas zu lächerlich?
Und ähm... wieso sollte ich mir bitte "die deutsche Geschichte" durchlesen? Worauf sollte ich bitte stoßen, dass es irgendwem die Rechtfertigung erteilt sich wie ein Arschloch verhalten zu dürfen?

Menschen sind dreckige, miese Viren, die die Erde bevölkern und langsam dahinraffen. Sich auf dem Weg zur vollkommenen Unbewohnbarkeit hinzukommend noch selbst zersetzen, wie ein Fass Säure ein Stück Fleisch.
Diese unglaubliche Überempfindlichkeit. Diese Suche nach jedem kleinen Fehltritt des Gegenüber. Der Geifer, mit dem sich einjeder auf die Aussagen anderer stürzt und sie auseinanderpflückt wie Zwiebelschichten. Ekelhaft. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Die einen schreien "AUSLÄNDER!". Die anderen schreien "NAZI!".
Ich sage: Ihr habt sie alle nicht mehr ganz beisammen.

Das ist auch der Grund, wieso ich bei solchen Diskussionen lieber zuschaue, mich bei dem Thema einfach raus halte und mich nicht darum kümmere.
Denn: Egal was man sagt; wie man es sagt - "die anderen" finden immer einen Grund einem das Messer in den Rücken zu schlagen.

Also lebe ich mein Leben weiter, kümmere mich nicht um "mein Land" und gebe auch meinen Senf nicht mehr dazu. Ich weiß, ich weiß. "Wenn jeder so denken würde dann wären wir verloren!".
Aber CADDÜ DER NAZI KLINGT SICH AN DIESER STELLE AUS.
Sieg heil, Cäsar!

PS. Entschuldigt bitte dieses wirklich ernste Thema, welches ich an die Wand gestellt und verbal verprügelt habe. Aber sowas muss einfach manchmal aus mir raus, damit ich nicht vor Wut platze. Man muss heute so verdammt aufpassen, was man wie schreibt, damit man nicht gesteinigt wird, dass es einem die Kehle zuschnürt.

PSPS. Ich will nicht sagen, dass sowas alles nicht auch in anderen Ländern vorkommt. Dass es nicht auch Deutsche gibt, die ihren eigenen Staat ausbluten lassen und dass irgendwer an irgendwas alleinig die Schuld trägt. Aber das ist nunmal gerade nicht Thema und würde den Text nur noch mehr verlängern. Es gibt so viele Feinheiten, die noch erläutert werden müssten, damit man Jemanden absolut nicht missverstehen kann. Damit alle Fragen beantwortet sind. Aber das schaffe ich heute Abend einfach nicht ...

Sonntagsschmankerl: Kawaii Halloween Sticker zum downloaden

Ich hab mal wieder ein feines kleines Goodie zum downloaden vorbereitet. (:
Bald ist Halloween. <3 Wie sehr ich dieses Fest liebe. Ich wünschte, hier in Deutschland würde das auch so feierlich und glorreich praktiziert werden, wie in Amerika. Da wär toll <3

Halloween ist wirklich mein persönliches Lieblingsfest und jedes Jahr freue ich mich aufs neue auf die Zeit. <3 (: Dieses Jahr wollen wir mit Freunden eine Halloweenparty feiern! Da freue ich mich drauf. Kürbissuppe, Kürbisse schnitzen <33, Glubschaugenbowle.. XD Reagenzglasschnaps und Blutlutscher, Glasscherbencupcakes und Friedhofpudding. :3 Hach. <33
Obwohl es auch nicht ZU widerlich werden darf. XD Denn ich bin ein Mensch, dem man sehr schnell den Appetit verderben kann. :D
Wenn ich so an den blutroten Hirnpudding denke... waah. >___<


Da Halloween also immer näher rückt, habe ich hier diese niedlichen Sticker. :3
Näheres zur Verwendung steht im beigelegten "Lies Mich!" Dokument; auch, welche App ich zum Einfügen der Bildchen verwende. (:

Haha~ :D Vor allem mag ich die Katzenöhrchen. <3 Vielleicht gibt's ja irgendwann eine "Girls with animal ears"-Special Edition? :D

Hoffentlich habt ihr Spaß beim Dekorieren eurer Fotos und der ein oder andere hat Lust mich dann zu verlinken. :P





★ Caddü's Closet: SHIRTS, FLOWERPRINT SKIRT & PEEPTOES★

Herzlich willkommen zu einer neuen Runde "Caddü's Closet". (:
Ich hab' mal wieder aussortiert und ein bisschen Krams gefunden, den ich nicht mehr brauchen kann. Vielleicht ist ja etwas dabei, was anderen eine Freude machen könnte.

Schaut auch bei den anderen Closet CloseUps vorbei - es gibt noch einiges zu ergattern! (:




★Monokuro Boo Shirt

Zustand: Gebraucht
Größe: L - jedoch ist das Shirt ein Mitbringsel aus Vietnam! Daher empfehle ich es GrößeXS/S-Trägern!
Besonderheit: Samtdruck

verkauft

Leider ist es ein wenig verfärbt an manchen Stellen. Aber als Schlafshirt macht es sich noch super. (: Man könnte es auch ein bisschen umnähen und experimentieren. :D Die Schweinchen sind zu süß! :3



★Kawaii Monkeys Shirt

Zustand: Sehr gut. (:
Größe: L - Es ist mir allerdings schon ein wenig eng und ich trage Größe 38. Empfehlenswert für M-Träger. (:

4.50€ inkl.Versand

Eines meiner Lieblingsshirts - was ich allerdings nur ein oder zwei Mal getragen habe, da es mir ein wenig zu kurz ist. xD Ich hab einfach so nen langen Oberkörper... u_u Manno. Die Äffchen sind Applikationen. :3



★Süßer Flowerprint Rock

Zustand: Neuwertig
Größe: 40 - mit breitem Gummiband

verkauft


Ein super niedlicher Flowerprint Rock - ungetragen! (: Zuhause musste ich feststellen, dass diese Art Klamotte einfach nicht mein Ding ist. xD Schade . u.u
Ist zwar Größe 40, passt mir jedoch auch mit Größe 38. (:


 

★Stoff Peeptoes

Zustand: Sehr gut
Größe: 39

8€ inkl.Versand

Auch diese Schuhe habe ich nicht oft getragen. Da mein rechter Fuß Schuhgröße 39 1/2 benötigt und mein anderer eher 38 1/2 habe ich es sehr schwer passende, offene Schuhe zu finden. :( Diese hier haben mir nach einiger Zeit zu weg getan, also standen sie Jahre lang im Schrank.
Sie sind sehr gut in Schuss, allein die Absätze sehen eben so aus, als wäre sie schon einmal in Gebrauch gewesen, was sich aber einfach abfeilen lässt. (:

Auf Wunsch kann ich sie auch einmal anziehen, wenn Jemand unbedingt ein Tragefoto haben möchte. (:


Gefällt euch etwas dann schreibt mir doch eine E-Mail an sunnyeleven {a} hotmail.de (:
Sollte etwas schon weg sein werde ich kurz Bescheid geben.

Daumen drücken bis Montag! >_<

Caddü und die Arbeitswelt 
Ich hab endlich einen tollen Job gefunden, bei dem ich mich auch gleich beworben habe. Es handelt sich dabei um einen Shop, der Kunden die Erstellung von Online Angeboten anbietet; vom Produktfoto über den Infotext bis hin zum Versand. (: Die Leute sind absolut locker drauf, und ich bekam auch schon gesagt, dass es kein Ding sei, wenn man in der Prüfungsphase mal ne Woche nicht arbeiten kann. Das klingt doch schonmal super, oder? (: Gestern hatte ich auch gleich ein Bewerbungsgespräch, was wirklich gut lief, hätte das Mädel neben mir nicht viel mehr geredet als ich. Ich bin da recht schüchtern und denke mir, dass sich die Sachen schon klären werden. Alle Fragen, die ich gehabt hätte wurden mir von besagtem "Gegenspieler" vorweggenommen... xD Naja.
Hoffe nur, dass ich einen guten Eindruck gemacht und trotzdem eine Chance habe. Der Laden stellt nämlich nicht nur eine Aushilfe ein, sondern zwei bis drei, so hieß es. Nun heißt es bis Montag DAUMEN DRÜCKEN, da ich dann erfahren werde, ob ich genommen werde oder nicht.
Vor allem wäre das eine Arbeit für länger! Nicht nur ein halbes Jahr und man kann wieder gehen. "Wir haben hier Aushilfen, die seit sechs, sieben Jahren dabei sind." Sehr gut ist auch, dass ich ca 3 Tage die Woche arbeiten müsste und somit noch viel Freizeit und Zeit für die Uni habe. (: Und das kleine Geschäft ist super zu erreichen! Da direkt in Aachen an der Pontstraße. Was zu Futtern für die Mittagspause wäre also auch nicht weit weg.
Ich würde mich so so so sehr über diesen Job freuen. Das wäre wirklich etwas, was mir liegt und ich Spaß dran habe. (: Super Lage, super Busanbindungen, nahe am Fresstempel Aachens und gute Bezahlung. ALSO BETEN! >_____<


Was gibt's sonst noch Neues?
ENDLICH gibt es die erste Shopbewerbung für die Blogkategorie "Mein Shop"! (: Man darf sich also freuen. Auch haben Micha und ich am Montag einen kleinen Shoot für die süße Bella von Aachener Liebe, die wunderschöne Strickjacken- Mützen- Pullover selbstmacht und verkauft. (: Darauf freue ich mich sehr. Vor allem, weil diesmal zwei weitere Modelle dabei sein werden!
OH! Worauf ich mich auch sehr freue ist "Kürbissuppe am Dienstag" bei Wu. (: Wir sehen uns so selten, jetzt, da wir so gut wie keinen Kurs mehr zusammen haben. :( Ich find das schade...
Und auch freuen darf man sich auf den Zombie Fashionshoot, bei dem wir von Maskenbildnerinnen der "SCHREIwerkstatt" unterstützt werden. ;) Das wird sicher richtig cool! :D

Damit dieser Post nicht zu leer wird, hab ich hier eine kleine Fotogallerie der letzten paar Tage. (:


Mit der Russin und dem Hasen bin ich vor ein paar Tagen nach Düsseldorf gefahren. :3 Und meine Mama hat mir meine erste Flow geschenkt. ^_^ Bin gespannt. Natürlich wurde im Takumi gegessen und sich danach noch ein paar Donuts gegönnt. :D


Ein bisschen Kunst am Sonntag Mittag: Die Kleine Meerjungfrau

SONNTAG. XD Ja... es ist Sonntag.
Ich verbringe eigentlich wiedermal meine Zeit damit in Photoshop zu kritzeln, Anime Radio zu hören und die Fanseiten auf Facebook von Menschen durchzublättern, bei denen ich mir jedes Mal denke: "Haaach.... hach... hach."
Da bekommt man richtig richtig Lust auch endlich mal wieder kreativ zu sein, also habe ich am Shopdesign für needlich.ninja gebastelt. (:
Mir kam dann auch irgendwann eine Idee...

Irgendwie fehlen mir momentan die Worte. xD Meine Texte sind so zusammenhangslos und fad. Wie Nudeln die in ungesalzemen Wasser gekocht wurden.
Ich sollte mal wieder ein Buch in die Hand nehmen, und den Hirnschwann in Buchstabensuppe tauchen. :D Schrecklich.
Also, bevor es noch zu langweilig wird... zurück zum Thema.

...was ich gerade getan hatte weiß ich schon garnicht mehr, aber irgendwann währenddessen kam mir ein Bild in den Kopf, was ich schnell in Photoshop festhalten wollte. Ich zeichnete also einen Kreis für den Kopf, Pünktchen für Augen, Mund und Nase und auch grob die Haare ein- DÖDÖM.
Damit war es um mich geschehen. xD


Es sollte, denke ich, nichteinmal ein Bild mit viel Sinn dahinter, geschweige denn ein Märchenthema werden. Aber irgendwie verwandelten sich die krakeligen Striche und Linien irgendwann in Hans Christian Andersens kleine Meerjungfrau, die, dramatischerweise gerade dabei ist, sich in Meerschaum zu verwandeln...

click for fullview
Mir gefällt es recht gut. Ich denke ich habe knapp 3 Stunden dafür gebraucht. (: Das Colorieren hat auch recht gut geklappt muss ich sagen - dabei kann ich das überhaupt nicht gut. >_<
Es ist auch das erste Mädchen mit Sommersprossen, das ich gezeichnet habe. (: Ich denke, das werde ich von nun an öfter tun... ;D

Mir kam die Idee daraus doch schöne hochwertige Lesezeichen anfertigen zu lassen. (: Die würde ich dann in die Shop-Bestellungen als kleines Goodie beilegen. Das wäre doch mal was.
Auch andere Märchen habe ich schon ins Auge gefasst. Mal schauen, ob ich das alles so toll hinbekomme, wie ich mir das vorstelle! Wer aber nun kitschige Disneymotive erwartet, den enttäusche ich leider. So sehr ich Arielle auch liebe; die bittersüßen Originale haben es mir einfach angetan. u_u

Übrigens! Wo wir gerade dabei sind: Gerade sitze ich an tollen Fotostickern für Halloween! (:


Genaueres erfährt man aber erst im passenden Post. ;)
Ich find sie ganz toll! :D Und hab sie auch direkt auf diversen Fotos ausprobiert, ob sie denn auch passen. Besonders gut gefallen mir die-... upps! :P
Momentan überlege ich wirklich nicht eine Photo App zu programmieren. :D Ich hab mal gehört, dass es garnicht so schwer sein soll und - wenn man sich da mal reinhängt - kann das auch was Tolles werden. Das wäre doch mal was. Meine eigene kleine feine Fotoapp! :D haha~ Das wär schön.

Nen neuen Werbebanner für needlich hab ich auch schon heute zusammengezimmert. :D
Ich bin so so so so froh, wenn der Shop steht und ich durch Wordpress durchblicke. xD Viele tolle Ideen habe ich schon gesammelt - ich habe mich unter anderem auch dazu entschieden eine Scrapbooking Kategorie einzufügen, in der man kleinen Krimskrams kaufen kann um schöne Dinge noch schöner zu machen. :3
www.needlich.ninja


Ich mach mir mal eine gute heiße Schale Instant Ramen. :3
Schönen Sonntag!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...