LECKER, HAFERBREI! - Pimp Your Porridge ♫

Wer mich kennt der weiß, dass ich nur das esse, was ich auch essen möchte. Ich quäle mich nicht mit irgendwelchen bescheuerten Cleaneating Tips, achte nicht darauf wie viele Kilokalorien wo drin sind und dieser Gesund-Trend geht mir ohnehin gehörig auf den Sack. Gesund leben ist also nun Trend, ja? Man braucht jetzt schon ne App die einen ans Wassertrinken erinnert, ja? Demnächst heißt es, man sei ein Verbrecher weil man atmet und dadurch Schadstoffe zusich nimmt - Herrgott noch eins, da könnt isch usflippe!


So. Was war das Thema? Ach ... ESSEN. Gibt es etwas Schöneres, als Essen? :D Ich kann mich da nur schwer festlegen. Ich liebe es zu essen und manches Mal bin ich nach dem Essen deprimiert, weil ich satt bin und nicht weiteressen kann. XD
Nun habe ich mit meinem improvisierten Frühstück vor ein paar Tagen einen grandiosen Volltreffer gelandet: HAFERSCHLEIM! ... nein im Ernst. HAFERSCHLEIM! :D


 Lasst es mich erklären: Das Frühstück ist eigentlich die Mahlzeit des Tages, die ich am wenigstens mag. Ich schlafe immer so lange, bis die Zeit gerade mal zum Zähneputzen, vielleicht Haare waschen, anziehen und Sachen packen reicht. >_> Da bleibt einfach keine Zeit für ein ausgewogenes Frühstück, vor allem nicht, wenn man solch enorm hohen Ansprüche hat wie ich. XD Am liebsten hätte ich morgens frisch aufgebackene Brötchen (die tiefgefrorenen aus dem Supermarkt sind soooo lecker!) dazu dann Orangensaft oder Milch, Aufschnitt, Butter und ein Ei. :3 Vielleicht noch Tomaten, Gurken und Mozzarella. Als kleine Schmankerl. Das ist ein Frühstück. Aber da es hier morgens drunter und drüber geht, und ohnehin alle aus dem Haus sind, wenn ich zur Uni muss *hust* ist Niemand mehr da, der mir solch ein Festmahl bereiten könnte. :D Da vermisst man die gute alte Schulzeit, als die Mutter noch morgens den Tisch gedeckt und Brötchen in den Ofen geschoben hat... Man weiß eben erst etwas richtig zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. >_>
Wie dem auch sei - mein Hase wollte mir deswegen Müsli andrehen. Müsli. Ja, schon klar: Nährstoffe, Vitamine vielleicht, Ballaststoffe und wie das alles heißt. XD Macht satt und ist gesund. Das einzige Problem: Es schmeckt mir nicht.
Er schliff mich vor einer Woche ins Kaufland, wo ich mir ein ordentliches Müsli aussuchen sollte, was mir schmecken könnte. Eins ohne Rosinen zu finden ist echt schwer... xD Ich hasse Rosinen. Bäh. Hab dann auch wirklich eins gefunden, mit so nem süßen Knusperzeugs und Waldbeeren. Ich hab mich sogar schon richtig drauf gefreut, aber sobald ich das Zeug in die Milch kippte und den ersten Löffel nahm, verging mir die Lust auch schon wieder. xD Ich kann es nichtmal beschreiben - ich fands einfach eklig. Es schmeckt nach sauren Waldbeeren und süßem Knusperzeugs. Und sonst nach nicht viel... xD Wie Müsli eben ist. Und dann die kalte Milch dazu und die harten Haferflocken... meeeeh.


Meine Mutter hat dann irgendwann eine Packung Haferflocken mitgebracht, mit einem dieser Amish People im Logo. :D Wir haben es dann auch direkt ausprobiert:

250ml Milch mit Zucker und einer Prise Salz aufkochen lassen, dann 4-6 Esslöffel Flocken rein, 
1 Minute köcheln lassen und dann vom Herd nehmen und noch ein bisschen quellen lassen. 
Zimt drüber - fertig! 

Anfangs war ich skeptisch, aber je mehr ich probierte desto begeisterter war ich! :D Es schmeckt echt fast wie Milchreis und man kann ja reinmischen was man möchte. Das perfekte schnelle Frühstück! Am nächsten morgen habe ich mir meinen Haferbrei in einer Tupperschale in die Tasche gesteckt und dann später im Zug schnabuliert.




Man denkt sich vielleicht: Haferbrei. Seriously!?
Aber wer jetzt an Knastfraß in Metallschüsseln denkt, der hat weeeeeit gefehlt. :D


Als erstes habe ich heute ein paar interessante Dinge über Haferrrrbrrrrrei herausgefunden! (: 

 
Hafer zählt zu den wertvollsten Getreidesorten
★ Hoher Eiweiß- und Ballaststoffgehalt & Mineralstoffe und Vitamine
Sorgt für einen geregelten Blutzuckerspiegel und ein starkes Immunsystem
★ Haferflocken enthalten B-Vitamine, die für mehr Power sorgen
Enthält Spurenelemente wie Zink, Mangan und Kupfer, die für gesunde Fingernägel und
    schöne Haut zuständig sind
★ Machen lange satt: Dämpfen den Hunger und halten somit den Cholesterin- und
    Blutzuckerspiegel in Schach
Gut für die Verdauung und bildet eine Schutzschicht über der Magenschleimhaut


Viel gelernt, viel gelernt! Man mag vielleicht meinen es handele sich um geschredderten Pappkarton in Milch ... aaaber dieses Zeugs kann wohl viel mehr als einfach nur Backsteine aneinanderkleben. :D

Außerdem: Vielseitigkeit ist eine seiner Stärken. :D
Hier habe ich verschiedene tolle Rezeptideen, wie ihr euren Porridge ein wenig aufpimpen könnt.




Ihr könnt auf die verschiedenen bunten Kreise klicken und ihr kommt schnurstracks zum dazugehörigen Rezept. (:
Das sind viele leckere und interessante Anregungen, wie ihr euer Porridge pimpen könnt! :D
Brokkoli, Apfelkuchen und die afrikanische Variante haben es mir echt angetan. Man sieht also - da ist für jeden etwas dabei! Also KEINE AUSREDEN! :D

Damit habe ich eine tolle, gute und vor allem leckere Option für's Frühstück gefunden, die mich gesättigt durch die ersten paar Kurse in der Uni bringt. ;D
Heute morgen habe ich mir auch wieder eine Portion gemacht - das war so gegen 11 Uhr. Diesmal mit Bananen und Honig und zwei Prisen Salz in der Milch. Sehr lecker! (:

Erst jetzt, um viertel nach vier bekomme ich langsam wieder ein Hungergefühl. :D Vorher war ich einfach noch pappsatt vom Haferbrei. Zwischendurch gab's nen Apfel, für ein wenig mehr Farbe im Gesicht und ein paar Vitamine gegen eine, sich anbahnende Erkältung, auf die ich hoffentlich den Daumen halten kann. Ich war erst letztens so furchtbar lange krank - das brauch ich nicht schon wieder! ò_ó


Nun probiert mal aus, ob's was für euch ist. :D Ich bin jedenfalls total zufrieden mit dieser unglaublich neuen Entdeckung ... *hust* ... und werde demnächst auch mal Haferflockencookies oder Muffins backen. :D

G u t e n  A p p e t i t !


Installiert: Meow Meow Star Acres [APP]


 MEOW MEOW STAR ACRES
Man denkt sich anfangs eigentlich: Oh je, schon wieder ein Farmspiel. Aber je länger man spielt desto süchtiger macht es!

Heute stelle ich euch wohl eines der niedlichsten Farmville-Abklatsche vor, die es im Appshop zu downloaden gibt. (:







Schon das Promotionvideo hatte mich, als die kleine weiße Katze zum ersten Mal auftauchte. :D Eigentlich bin ich garnicht der Katzenfan, jedoch sind die einfach zu niedlich, als dass ich diese App nicht installieren könnte. :D <3 Wie schon im Video beschrieben baut man eine kleine Farm auf. Man hat ein paar Felder, Hühnchen und später auch Kühe, baut ein paar Dinge, die den Kätzchen Spaß machen um sie bei Laune zu halten und begrüßt bald auch die ersten Kunden am kleinen Shop.
Begleitet vom gelegentlichen Maunzen der Farmerkätzchen flutscht man irgendwann einfach so in den Suchtmodus und kann das Handy garnicht mehr aus der Hand legen. :D




Wie in jedem Spiel dieses Genre fängt man erst einmal klein an: Folgt den Spielanweisungen und Hints, baut ein paar Felder, füttert die Hühnchen und eröffnet schließlich den farmeigenen Shop, in dem niedlich bunte Kunden die frischen Bio-Erzeugnisse kaufen können. :D Natürlich - wie sollte es auch anders sein - gibt es neben den normalen Goldcoins auch Rubies, die man zB. benötigt um Extraslots für die verschiedenen Produktionsgegenstände zu kaufen, die Ernte schneller wachsen zu lassen oder besondere Items zum Dekorieren der Farm zu erstehen. Leider bekommt man die schönsten Items natürlich nur für Rubies. :(


Anfangs ist es nicht schwer die Kunden zufriedenzustellen und viel Geld zu ernten - im wahrsten Sinne des Wortes. Das Korn braucht nur 1 Minute um erntefertig zu sein und die Eier lassen auch nicht lange auf sich warten. Schnell hat man auch einen Ofen gebaut, in dem man Brot und später auch Kuchen und Gratins backen kann. Ohnehin ist das Spiel was Zutaten und Produktmöglichkeiten angeht sehr sehr vielseitig! Es gibt nicht nur Korn und Kartoffeln, sondern auch Tomaten, Erdbeeren, Mais, Karotten, Salat, ... Dazu kommen dann Schinken, Eier und Milch, Apfel- und Bananenplantagen, ... , aus denen dann Köstlichkeiten wie Gratin, Kuchen, Dumplings, Bacon, Würstchen, Pizza, Erdbeermarmelade, Donuts, Pommes und noch viel mehr zaubern kann! ;)


Die "Garzeiten" und "Erntezeiten" werden natürlich länger desto ein höheres Level ihr erreicht. Gut, die Kunden bezahlen gut! Aber auch dies ändert sich im Laufe des Spiels und ihr solltet euch nicht zum Ziel machen mit den Leveln voran zu kommen, da das nur bedeutet, dass die Kunden immer öfter Dinge kaufen möchten, die ihr nicht habt. Sobald mit einem neuen Level eine neue Zutat und das dazugehörige Zubereitungswerkzeug freigeschaltet wird, dauert es auch nicht lange und die Kunden verlangen eben diese Speisen. Das Problem ist jedoch, dass, je länger ihr mit der Herstellung der Speisen wartet, der Preis umso schneller in den Keller geht. Bedeutet: Die Kunden zahlen für etwas, was 2 Stunden Garzeit benötigt vielleicht nurnoch 6000 Coins zahlt und keine 30.000 Coins mehr. Ein Gratin braucht zum Beispiel "nur" 45 Minuten. Anfangs gibt es Kunden, die für ein Gratin und, sagen wir ein Brot 26.000 Coins springen lassen. Wartet ihr aber zu lange mit dem Kauf eines Ofens, schaltet ein neues Level frei und habt eine andere Speise, die die Kunden ordern können wird für solch ein Gratin plötzlich nurnoch 3000 Coins gezahlt, obwohl es euch jede Menge Zeit gekostet hat, solch eines herzustellen. Versteht ihr as Problem? :D
Das Spiel wird von Level zu Level schwieriger und die Garzeiten ziehen sich extrem in die Länge.

Möchte man Extra XP sammeln poked ihr einfach die Maulwürfe, die gelegentlich auftauchen, sowie die Krabben am Strand oder die Fische im Meer. (: Taucht ein Riesenmaulwurf-, -krabbe oder -fisch auf müsst ihr so schnell wie möglich drauftippen - umso mehr XP könnt ihr absahnen!
Außerdem machen die Kätzchen Geräusche und hüpfen herum, wenn man sie antippt. :D





Das Spiel ist ziemlich einfach zu bedienen! Die Felder können bestellt und geerntet werden indem man einfach mit dem Finger darüber fährt. Nicht jedes einzelne Feld muss bestückt werden, es sei denn man möchte verschiedene Dinge anpflanzen. Auch die Tiere werden durch Ziehen des Futters aus dem grünen Fenster über die Tierchen schnell und einfach gefüttert. :D Mit zwei Fingern kann man heraus und rein zoomen. Das Spiel ist so bunt und toll und kinderleicht zu bedienen! (:




PERFEKT. :D So bunt und hübsch und niedlich und aaaaah! :D Die verschiedenen Speisen und Zutaten sehen sooo köstlich und frisch und GRAH~ aus, dass man während des Spielens früher oder später Magenknurren bekommt. :D Die Kätzchen sind so niedlich gemacht und die Bewegungen sind flüssig. Pluspluspluspunkte! (:




SÜCHTIGMACHEND.
Meow Meow Star Acres ist sicherlich kein Spiel welches man eine Stunde am Stück zockt. Man bestellt die Felder, füttert die Tierchen, steckt ein paar Speisen in die Warteschleifen des Ofens etc und schaltet das Spiel dann wieder aus und freut sich dann später, wenn man das Handy nochmal zur Hand nimmt, wenn alles fertig ist und man ein bisschen was verkaufen kann. (:
Dass man, je höher das Level steigt immer weniger Geld zur Verfügung hat und mit dem Kaufen der Utensilien überhaupt nicht mehr hinterherkommt, sodass die Kunden irgendwann viel zu wenig zahlen ist echt ärgerlich. Hier empfehle ich wirklich anfangs nicht zu viel Geld auszugeben, damit man es dann ein wenig einfacher hat. Denn zB. die Schweinchen kosten anfangs 30.000 Coins. Das zweite kostet schon 60.000 und das Dritte dann 90.000 Coins...!
Man braucht nicht unbedingt Rubies um weiterzukommen oder den Spaß am Spielen nicht zu verlieren, jedoch weint man den schönen Kirschbäumen und Picknickdecken schon irgendwie hinterher, die man wie gesagt nur mit den Edelsteinen kaufen kann. Schade!

Alles in allem ein niedlicher Zeitvertreib der sehr zu empfehlen ist! (:

Was ich LEIDER noch als dicken Minuspunkt hinzufügen muss ist, dass das Spiel den Akku ziemlich leer saugt. Seit ich es installiert habe gehen die Zahlen echt schnell in den Keller. Habe ich morgens 100% Akku, sind es eine Stunde später nurnoch 80%, obwohl der Display bis dahin ausgeschaltet war. Starte ich das Spiel sind ganz schnell weitere 10% weg und lasse ich es versehentlich im Hintergrund weiterlaufen kann ich den Akku am späten Nachmittag echt vergessen. :(


https://play.google.com/store/apps/details?id=jp.colopl.nyankous 

Hier könnt ihr Meow Meow Star Acres GRATIS für Android runterladen. (:




★ An easy way to make ONIGIRI | おにぎり ★

Hellowwww~ *(*´∀*)An dieser Stelle möchte ich mal erwähnen, dass ich es ziemlich mysteriös finde einen Post zu 80% mit Kommentaren über das Wetter zu beginnen. :D Oder kommt mir das nur so vor? XD

Als ich zum ersten Mal auf Hipstergram stolz meine ersten selbstgemachten Reisbällchen präsentierte regnete es neben ganz vielen lobenswerten Kommentaren auch einige Fragen, wie ich das denn wohl angestellt habe. Ich hatte versprochen bald mal einen Post darüber zu verfassen und da ich noch nicht schlafen kann, der Hase nicht hier ist und ich morgen keine Uni habe dachte ich mir, ich könnte endlich einen schreiben und dabei die heute entstandenen Fotos verwenden. ◕‿◕

Ja, moment ich muss mal eben mein Handy rauskramen und die Fotos in die Dropbox schieben. >_>
. . .
So. :D


Onigiri |  おにぎり- das japanische Butterbrot! :D Sie bestehen hauptsächlich aus asiatischem Reis und werden unterschiedlich gewürzt und gefüllt, zum Beispiel mit Fleisch, Gemüse oder gesäuertem Obst. Ich hatte auch schonmal eins mit eingelegter Pflaume - sehr lecker! (: Kann ich nur empfehlen. Es mag vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sein kalten, gefüllten Reis mit Seetang zu essen, da das kleine Ding meist als Zwischenmahlzeit dient, wie eben die gute alte Stulle. ;) Jedoch erweist es sich als eine vielfältige und sättigende kleine Mahlzeit, die ich gerne mit in die Uni nehme und auch mal dort an hungrige Mäuler verteile. :D

Es gibt ja tausend Arten Onigiri zu machen und wahrscheinlich sind die alle viel japanischer und besser und toller als meine. XD Und ich dachte mir, was soll ich hier über Dinge philosophieren, die man auch einfach googlen kann. XD AAAAAber was solls, ich hab ne schnelle und einfache Art die kleinen Reissnacks zuzubereiten und es macht jedes Mal ne Menge Spaß! :3 Und das ist ja bekanntlich die Hauptsache.

Das hab ich für die Füllung verwendet. (: Normalerweise nehme ich dafür Paprika statt Fleisch, aber da ich mir eigentlich Ramen machen wollte, was am Ende wegen fehlenden Mirins doch nicht geklappt hat habe ich das Fleisch anders verwendet. xD Es ist aber nochwas übrig, vielleicht komme ich ja morgen noch schnell in den kleinen Asiastore in Aachen. Die Char Siu Soße kann ich nur empfehlen. Sie schmeckt nicht nur köstlich als Marinade auf Grillfleisch sondern man kann auch super Gemüse darin anbraten! Alles kleingeschnibbelt undsoihrwisstschon und dann ab in die Pfanne damit. (:


Ihr könnt gerne vor dem Schnibbeln oder während des Bratens den Reis kochen (lassen). ;D Ich habe letztes Weihnachten endlich einen tollen Reiskocher bekommen über den ich mir nen Ast abgefreut hab. :D Ich habe schon ein paar Mal versucht klebrigen Reis im Topf aufm Herd zu kochen und es ist jedes Mal entweder eine Pampe geworden oder die Körner waren nicht richtig durch... "Ist doch voll einfach!" Nein, ist es eben nicht. Den Reis auf den Punkt zu kochen ist schon irgendwie eine Kunst und ... anscheinend bin ich zu blöd dafür. :D Mit dem Reiskocher kann ich übrigens nicht nur Reis kochen sondern auch dämpfen. :3 Es ist nämlich auch ein großes Kunststoff-Dämpfkörbchen dabei gewesen. Aber dafür hab ich mir ja extra das Bambuskörbchen gekauft, was wirklich super funktioniert! :3 Aber zurück zum Reis: Einfacher Klebereis wie man ihn aus dem Lieblingschinarestaurant kennt bekommt ihr (hoffentlich) in jedem Supermarkt. Es handelt sich um popeligen Jasminreis! :D Ich habe mir sonstwas abgesucht nach "Klebreis", fand aber nur Sushireis, der für Onigiri nicht geeignet ist. Ich fand dann eine Packung auf der "Chinarestaurant Reis" stand... *ba-dum-tss*. XD Das hat auch super funktioniert, aber drei Euro für eine Packung fand ich dann doch ein wenig teuer für meine Verhältnisse. xD Also entschied ich mich für die, im Kaufland 99cent günstige 500g Packung Jasminreis, der genauso gut klebt. :D Und wie! Ich gebe auf jeden Becher Reis einen Becher Wasser. Bis jetzt hat das super geklappt und der Reis war immer durch und nicht matschig. (: Beim Reiskocher war ein kleiner Messbecher dabei, den hab ich also zwei mal bis zur 160ml Grenze voll Reis gekippt und dann zwei mal 160ml Wasser hinterher. Vergesst aber nicht den Reis vorher gründlich zu waschen. So lange durch klares Wasser schwenken, bis das Wasser nicht mehr trüb sondern beinahe klar ist. Dann könnt ihr alles in den Reiskocher geben und das Knöpfchen drücken. (: Es ist kein Salzen und sonstiges Würzen von Nöten. Sushireis wird während des Abkühlens unter anderem mit Reisessig gewürzt, aber wir machen ja hier kein Sushi! ;D







Zum Braten habe ich ein bisschen Coconut&Curry Woköl in eine Pfanne gegeben, es heiß werden lassen und dann das Fleisch hineingeworfen. Achtung: Spritzgefahr!
Habt ihr kein Woköl ist es auch kein Verbrechen die Zutaten in ganz normalem Sonnenblumenöl oderwasimmerihrgernemögt anzubraten. Es stand halt noch da im Schrank rum, da dachte ich "Das schmeckt bestimmt!" :D
Das Fleisch ein klein wenig salzen und Pfeffern.






Ist das Fleisch angebraten könnt ihr die Hitze runterdrehen. Wenn es fast durch ist gebe ich die Lauchzwiebeln in die Pfanne und zwei Esslöffel Char Siu Soße, dazu einen Teelöffel Majonnaise. (Eigentlich sollte es QP-Majo sein, aber die hatte ich leider nicht da.) Ihr müsst die Majo aber nicht unbedingt reinmachen, wenn ich das nicht mögt. Probiert einfach mal aus. (: Erst immer ein bisschen, damit ihr es euch nicht direkt ganz versaut, sollte es nicht schmecken. Und bitte Vorsicht beim Probieren! Die Soße wird außergewöhnlich heiß! Das Ganze kann jetzt auf ausgeschalteter Platte vor sich hin fertiggaren.

Der Reis sollte nun auch bald fertig sein! Keine Sorge: Es kommt vor dass er leicht im Reiskocher am Topfboden anbackt. Probiert das Mal! Backreis schmeckt nicht schlecht. ;) Ist er auf "Warmhalten" gesprungen könnt ihr den Reis in eine Schüssel geben in der er abkühlen kann. Ich puste ihn dazu noch ein wenig kalt oder benutze einen Fächer (oder ne Zeitschrift :D) unter ständigem Mischen. Dabei sollten die Reiskörner aber nicht zermatscht werden. Naschen erlaubt! :D

Das sind die Utensilien zur Weiterverarbeitung: Noriblätter, ein Onigiriförmchen und Motivstanzer. Die Stanzer habe ich bei Action für jeweils einen Euro erstanden, glaube ich. :D Die Noriblätter gibt es zwar auch mittlerweile im gut sortierten Supermarkt, dort finde ich sie aber einfach viel zu überteuert! Für 25 Blätter habe ich in Düsseldorf im Asiamarkt gerade mal 4 Euro bezahlt. Den Preis zahlt man im deutschen Supermarkt schon für nur 10 Blätter. Asiamarkt FTW! Achja und eine Schere zum Schneiden der Blätter wäre nicht schlecht. :D Und ein kleines Töpfchen Wasser solltet ihr bereitstehen haben, welches ich vergessen habe im Foto zu markieren. Findet ihr es? :D
Der Reis muss nicht ganz kalt sein, da man die Onigiri natürlich auch sofort warm essen kann. (: So schmecken sie mir am besten, muss ich gestehen. :P Aber er sollte nicht mehr so heiß sein, dass ihr euch die Pfötchen verbrennt.

Der Reis klebt. Er klebt. Und zwar an allem, was ihn berührt. :D Deshalb braucht ihr das Töpfchen Wasser: Befeuchtet eure Finger und eine Hälfte vom Döschen, sowie die Rückseite des Reislöffels (jap.: Shamoji | しゃもじ) (Der übrigens auch beim Reiskocher dabei war~ hihi. x3), dann drückt ihr nach und nach den Reis in alle Ecken, bis nichts mehr reinpasst und füllt den Rest auf. Quetscht wirklich so gut ihr könnt, damit der Reisball am Ende keine Dellen oder Löcher hat. Ihr müsst das Ding nicht so voll machen wie ich XD Das war wirklich ein bisschen viel. :D

Jetzt tunkt ihr einen Daumen ins Wassertöpfchen und drückt ein größeres Loch in die Mitte des Reises. (Oh weia, ich hab echt übertrieben. :D) Das Loch füllt ihr nun mit dem Inhalt der Pfanne. :3




Darauf kommt dann vorsichtig MEHR REIS, sodass der Inhalt gut bedeckt ist. Sollte etwas rausquillen, konstruiert es so, dass es nach UNTEN läuft, denn da kommt später das Noriblatt hin und kaschiert die Sauerrei. :D Jetzt befeuchtet ihr auch die andere Hälfte des Förmchens und drückt sie auf den Reisberg. Nicht verzweifeln, wenn man was rausquillt - das ist kein Grund zur Panik! Nun wird gequetscht und gedrückt was das Zeug hält!
Natürlich mit beiden Händen. Ich hatte aber nur eine frei. :D



Verreibt ein wenig Wasser auf der Handfläche, auf die ihr das Bällchen "schüttet", damit es nicht kleben bleibt. Öffnet das Döschen und ruckelt so lange in Richtung Handfläche (Geduld ist gefragt) bis sich der Inhalt schließlich löst und das fertige Reisbällchen in Eure Hand plumpst! (:

SUPER NIEDLICH oder? (: Mitten in der Prozedur kam der Hase in die Küche, blieb stehen und starrte total entzückt auf das Reisbällchen. XD Er hat mich hundert mal gelobt wie stolz er auf mich sei, dass ich das "so fein" mache und mir "so große Mühe" gebe und die ja "aussehen wie im Film". :D haha~ Aber essen will er sie trotzdem nicht. :P "Die japanische Küche ist einfach nicht meins. ZuvielFischbääh."  Tsheee~ kann man das fassen? :P

Nun kommt noch der Feinschliff: Schneidet einen Streifen vom Noriblatt zurecht, und platziert den Reisball in der Mitte. Achtung: Die raue Seite kommt nach Innen und die Glänzende nach außen!

Nun kommen die Motivstanzer zum Einsatz! Für alle, die ein bisschen mehr wollen und jetzt noch nicht fertig sind (der Rest darf gerne zubeißen! :D) ist das eine schöne Idee die Reishappen zu dekorieren. (: Einfach die Plastikklappe unter dem Stanzer öffnen, damit sich keine unnötigen Krümel darin ansammeln und dann einfach vorsichtig aber nicht zuu langsam (das Blatt könnte sonst brechen) die Motive aus dem Seetang ausstechen. (: Fertig! Ihr könnt jedes Motiv nehmen was ihr hübsch findet - ich habe bis jetzt nur Sterne und Herzchen ausprobiert.

FERTIG! (: Nun können die Bällchen zurück ins Döschen (die nämlich eigentlich nur zum Transport gedacht sind ;D) und darin verstaut oder in eine Bentobox gepackt werden. Ich hab eins sofort gegessen und das andere für Wu aufgehoben, von dem restlichen Fleisch und Reis habe ich mir dann noch ein kleines Bento für die Uni gemacht. (:


Damit verabschiede ich mich und schleich mich mal ins Bett. Schon 4 Uhr morgens... xD Den Post setz ich jetzt auf morgen .. eh .. heute Nachmittag und sag' gute Nacht! :D



PS. Hübsche Onigiri Döschen könnt ihr übrigens hier bestellen. (: Und ganz einfache Onigiriformer gibt es hier. Viel Spaß beim Stöbern! (:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...